CAST-Förderpreis IT-Sicherheit 2018

13.11.2018

Vier Studenten aus dem CRISP-Umfeld sind unter den Nominierten

Mit der Ausschreibung des CAST Förderpreises unterstützt der CAST e.V. seit Jahren den IT-Sicherheits-Nachwuchs in Deutschland. Unter den diesjährigen Finalisten sind vier Arbeiten von Darmstädter Studenten. Die Arbeiten wurden von der TU Darmstadt betreut, eine in Kooperation mit dem Fraunhofer-Institut für Graphische Bildverarbeitung IGD.

Gutachter des CAST e.V. haben im Vorfeld alle Einreichungen gesichtet und deren Qualität bewertet. Auf dieser Basis wurden insgesamt zehn Autoren für den Finalisten-Workshop am 29. November nominiert. Die Finalisten stellen dort ihre Ergebnisse vor. Eine renommierte Jury aus Vertretern der Industrie und der Forschung wird im Anschluss die Preisträger ermitteln.

Die Darmstädter Finalisten sind:

  • Daniel Günther mit seiner Bachelorarbeit “Valiant’s Universal Circuit - Towards a Modular Construction and Implementation”; Betreuer: Ágnes Kiss und Prof. Thomas Schneider (TU Darmstadt). Die Ergebnisse dieser Arbeit wurden bereits auf der ASIACRYPT 2017, der größten Konferenz für Angewandte Kryptographie, veröffentlicht. 
  • Kristiyan Dimitrov mit seiner Masterarbeit “Exploring Deep Multi-biometric Fusion”; Betreuer: Prof. Arjan Kuijper (TU Darmstadt / Fraunhofer IGD)
  • Dennis Mantz mit seiner Masterarbeit “InternalBlue - A Bluetooth Experimentation Framework Based on Mobile Device Reverse Engineering”; Betreuer: Prof. Matthias Hollick (TU Darmstadt)
  • Aidmar Wainakh mit seiner Masterarbeit “On the Analysis Generation of Synthetic Attacks for Intrusion Detection Systems”; Betreuer: Prof. Max Mühlhäuser (TU Darmstadt)

Der Workshop mit anschließender Preisverleihung findet am 29. November 2018 in Darmstadt statt.

weitere In­for­ma­tio­nen und Programm zur Verleihung des CAST-Förderpreises IT-Sicherheit 2018

Zur News-Übersicht