CRISP auf dem Hessentag

02.05.2018

Darmstädter Cyber­sicher­heits­for­schung zum Anfassen und Ausprobieren am Gemeinschaftsstand der Hessischen Hochschulen "Hessen schafft Wissen"

CRISP zeigt am 1. und 2. Juni spannende Cyber­sicher­heits-Exponate auf dem Gemeinschaftsstand der Hessischen Hochschulen "Hessen schafft Wissen". BesucherInnen des Hessentags können Bilder ihrer Fingervenen aufzeichnen und einen virtuellen Streifzug durch die Smart City von morgen unternehmen.

Biometrische Erkennung mittels Fingervenen
Am Freitag, 1. Juni erklären die Wissen­schaft­lerInnen der Hochschule Darmstadt wie man Personen durch Bilder von Fingervenen erkennen kann. Zu diesem Zweck werden verschiedene Beispiele gezeigt, bei denen ein Fingernervensensor Bilder aufzeichnet, anschließend können die BesucherInnen das System selbst testen.

Smart City Demonstrator
Am Samstag, 2. Juni zeigt der Profilbereich Cyber­sicher­heit der TU Darmstadt die virtuelle Smart City der Zukunft. BesucherInnen des Hessentags können die Smart City mit einem Tablet erkunden. Die virtuelle Smart City bildet ein breites Spektrum der IT-Sicher­heits­forschung der TU Darmstadt ab:

  • Privacy im Smart Home
  • Schutz vor Phishing und Cybergrooming
  • Sicherheit Kritischer Infrastrukturen
  • Cybersecurity in der Industrie 4.0
  • Mobilität und autonome Systeme

Der Hessentag findet vom 25. Mai bis 3. Juni in Korbach statt. Der Gemeinschaftsstand der Initiative „Hessen schafft Wissen“ befindet sich direkt gegenüber der Continental Arena. Auf rund 60 Metern Länge präsentiert die Initiative mit ihren Partnern ihre Arbeit und Innovationen: Spitzenforschung, Expertengespräche und Thementage, Wissenschaft zum Anfassen und Experimente zum Mitmachen sind die besonderen Aktionen auf dem Hessentag.

Mehr In­for­ma­tio­nen zum Hessentag

Zur News-Übersicht