Land Hessen unterstützt die Digitalstadt Darmstadt bei der Entwicklung zur digitalen Vorzeigestadt

30.08.2018

Übergabe des Förderbescheids an die Digitalstadt Darmstadt

Wirtschaftsstaatssekretär Mathias Samson überreichte heute dem Darmstädter Ober­bürger­meister Jochen Partsch und der projektsteuernden Geschäftsführung der Digitalstadt Darmstadt GmbH einen Bescheid über fünf Millionen Euro. Der stellvertretende CRISP-Sprecher Prof. Michael Waidner nahm in seiner Funktion als CDO und Vorsitzender des Ethik- und Technologierates der Digitalstadt Darmstadt an der feierlichen Übergabe teil.

v.l.n.r.: Prof. Michael Waidner, CDO, Ober­bürger­meister Jochen Partsch, Staatssekretär Mathias Samson (Foto: Digitalstadt Darmstadt GmbH / Anja Mendel)

Die Förderung soll dazu beitragen, dass Darmstadt ein innovativer und lebendiger Experimentierraum für die Entwicklung und Erprobung digitaler Smart-City-Tech­no­logien wird. Mit der Förderung können Digitalisierungsprojekte in den mittlerweile 14 Projektbereichen Mobilität, Gesundheit, Sicherheit und Katastrophenschutz, Energie, Umwelt, Handel & Tourismus, Verwaltung, Gesellschaft, Datenplattform, Cyber­sicher­heit, Bildung, IT-Infrastruktur, Kultur und Industrie 4.0 umgesetzt werden.

"Die Voraussetzungen in Darmstadt sind ideal“, sagte Staatssekretär Samson. „Hier gibt es eine einzigartige Mischung herausragender wissen­schaft­licher Institutionen und hochinnovativer Unternehmen. In die Vision der Digitalstadt ist Darmstadts Stärke in der Cyber­sicher­heit eingeflossen. Das schafft Vertrauen – bei Unternehmen und Bürgern.“

In­for­ma­tio­nen zur Digitalstadt Darmstadt

zur Pressemitteilung

Zur News-Übersicht