Darmstadt Konferenz

08.05.2019

Vom 12. bis 13. Juni 2019 findet die Darmstadt Konferenz im Wissenschafts- und Kongresszentrum „darmstadtium“ statt. „Digitalisierung“ und „Smart City“ mit einem besonderen Fokus auf „Künstliche Intelligenz“ (KI) und das „Internet of Things“ (IoT) sind die Zukunftsthemen, die bei der Veranstaltung unter dem Motto „gemeinsam.digital.weiterdenken“ im Mittelpunkt stehen. CRISP-Wissenschaftler sind in verschiedenen Programmpunkten aktiv eingebunden. In der die Konferenz begleitenden Ausstellung zeigt CRISP seine aktuellen Forschungsergebnisse aus den Bereichen Digitalisierung und Smart Cities. 

In seiner Funktion als CDO der Digitalstadt Darmstadt wird CRISP-Direktor Prof. Michael Waidner, Leiter des Fraunhofer SIT und Informatik-Professor an der TU Darmstadt,  gemeinsam mit Ober­bürger­meister Jochen Partsch die Gäste begrüßen. Am zweiten Veranstaltungstag moderiert er die Podiumsdiskussion zum Thema Cybersecurity und diskutiert mit seinen Gästen über die zukünftige Ausgestaltung der Themenfelder Cyber­sicher­heit und Privatsphärenschutz in Smart Cities.
Verschiedene Aspekte der Digitalisierung werden während der zweitägigen Konferenz in zahlreichen Workshops und Foren näher beleuchtet und diskutiert. Prof. Max Mühlhäuser von der TU Darmstadt präsentiert das Forum „Die Smarte Stadt der nächsten Generation: digitaler Assistent und Interaktionspartner“. Das Forum „Resilienz in digitalen Städten – He­raus­for­de­rung­en und (künftige) Lösungen“ wird  von Prof. Matthias Hollick, ebenfalls von der TU Darmstadt, geleitet.

Weitere In­for­ma­tio­nen zur Darmstadt Konferenz

Zur News-Übersicht