Girls´Day am CRISP

13.02.2018

Schülerinnen erhalten Einblicke in die Cyber­sicher­heits­for­schung

Am 26. April ist es wieder soweit: Hunderte Schülerinnen strömen in Darmstädter Unternehmen, Behörden, Institute und For­schungs­ein­rich­tun­gen, um dort Einblicke in Berufsfelder erhalten, die Mädchen im Prozess der Berufsorientierung nur selten in Betracht ziehen. Auch CRISP beteiligt sich am Girls´Day: Wissen­schaft­lerInnen des Profilbereichs CYSEC der TU Darmstadt und des Fraunhofer SIT haben ein buntes und interessantes Programm für die Mädchen zusammengestellt. 

Sie lernen Methoden der Verschlüsselung spielerisch kennen und erfahren, warum es den Datenschutz eigentlich gibt. Eine Wissenschaftlerin erzählt von ihrem Berufsalltag und klärt dabei auch über sicheres Instant-Messaging am Beispiel von WhatsApp auf. Bei einem Informatikparcours lernen die Mädchen einen PC von Innen kennen.
Anmelden können sich interessierte Schülerinnen solange noch Plätze frei sind über den Radar auf der Webseite des Girls´Day.

Der Fachbereich Informatik der Hochschule Darmstadt bietet ebenfalls ein interessantes Programm für Schülerinnen an: in einem interaktiven Rundgang über den Campus des FB Informatik werden die Mädchen spielerisch in die Themen Verschlüsselung und Passwortsicherheit eingeführt.
Weitere In­for­ma­tio­nen zu dem Angebot der Hochschule Darmstadt

 

 

Zur News-Übersicht