Hochschule Darmstadt geht mit zwei neuen Cyber­sicher­heits-Projekten an den Start

16.04.2018

DIRECT-PAD | BioBiDa

Die von Prof. Christoph Busch, Hochschule Darmstadt, geleitete Biometrie-Forschungsgruppe startet mit zwei neuen Projekten:
Im DIRECT-PAD-Projekt werden hardwarebasierte Lösungen zur Presentation Attack Detection (PAD) für Fingerabdrucklesegeräte mit optischen Direktsensoren (Finger-on-Glass) erforscht und deren prinzipielle Machbarkeit aufgezeigt.
Ziel des BioBiDa-Projekts ist die Untersuchung von Tech­no­logien, die eine effiziente und genaue Verarbeitung großer Mengen biometrischer Daten unterstützen.

DIRECT-PAD wird ab April 2018 für 21 Monate vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) gefördert.
BioBiDa hat eine Laufzeit von 2 Jahren und wird von der Landes-Offensive zur Entwicklung Wissenschaftlich-ökonomischer Exzellenz, LOEWE gefördert. Projektpartner sind die Hochschule Darmstadt und die iCOGNIZE GmbH, assoziierter Projektpartner ist das Bundeskriminalamt.

Mehr In­for­ma­tio­nen über die Projekte DIRECT-PAD und BioBiDa.

Zur News-Übersicht