Use-A-PQClib: Benutzbare APIs für Post-Quantum Kryptographie Bibliotheken

20.08.2018

CRISP-Wissenschaftler startet neues Forschungsprojekt

Die von Prof. Andreas Heinemann, Hochschule Darmstadt, geleitete Ar­beits­grup­pe User-Centered Security (UCS) geht mit einem neuen Projekt an den Start. Im Rahmen des Projekts Use-A-PQClib entwerfen und implementieren die Wissen­schaft­lerInnen gemeinsam mit der in Darmstadt ansässigen MTG AG eine leicht zu benutzende Programmierschnittstelle (API) für PQC-Verfahren.

Dieses API-Design wird anschließend in zugehörige Implementierungen integriert. Ziel ist eine gemeinsame Abstraktion von klassischen und PQC-Verfahren. Diese Architektur soll es ermöglichen, bei Verfügbarkeit eines leistungsfähigen Quantencomputers auf einfache Weise klassische Verfahren durch PQC-Verfahren auszutauschen. Software-Entwickler evaluieren die Benutzbarkeit der neuen API.
Das Projekt leistet somit einen Beitrag zur sog. Krypto-AIgilität, die eine einfache und fehlerminimierende Integration bzw. den leichten Austausch von Krypto-Verfahren in IT-Sicherheitsprodukte fordert.

Das Projekt hat eine Laufzeit von 30 Monaten und wird vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst (HMWK) über die LOEWE-Förderlinie 3, KMU-Verbundvorhaben gefördert.

Weitere In­for­ma­tio­nen zu Use-A-PQClib

In­for­ma­tio­nen zum Projektpartner MTG AG

Zur News-Übersicht