Lernlabor Cyber­sicher­heit: Multimedia-Forensik für Ermittlungsverfahren

06. – 07. März 2019

Ort: Fraunhofer SIT | Rheinstraße 75 | Darmstadt

Digitale Bilder und Videos liefern in Strafverfahren und bei Rechtsstreits wichtige Beweise -- ein Bild sagt mehr als tausend Worte! Wertvolle Hinweise auf Verdächtige, auf die Datenquelle und auf Fälschungen der Medien stecken als sichtbare und unsichtbare "Spuren" in den Daten. Multimedia-Forensik ist eine effektive Methode, um diese Spuren zu finden und zu analysieren.

In dem Lernlabor werden die Teilnehmenden zu Spezialisten in Multimedia-Forensik praxisnah fortgebildet. Die Fortbildung besteht aus Seminarvorträgen und praktischen Übungsaufgaben in nachgestellten Kriminalfällen. In der Schulung werden spezielle Methoden der Datenerfassung behandelt, etwa Metadaten-Erfassung oder Filecarving scheinbar gelöschter Mediendaten. Außerdem werden Methoden behandelt, welche bei der Sichtung großer Bildbestände unterstützen können, um eine mühsame manuelle Spurensuche zu erleichtern. Anschließend werden moderne Analyse-Verfahren für unsichtbare Spuren in Mediendaten vermittelt. Hierzu gehören das Identifizieren der Kamera oder das Detektieren steganographischer versteckter Botschaften in scheinbar unverdächtigem Bildmaterial.

Zielgruppe
Die Schulung richtet sich an IT-Forensiker in Unternehmen und Behörden, die ihre Fach- und Methodenkenntnisse auf den Bereich Multimediadaten ausweiten möchten. Vorausgesetzt werden Kenntnisse der Methoden der forensischen Arbeitsweise (Erfassung, Analyse, Beweissicherung).

Eine Anmeldung istt bis 19.02.2019 möglich.
In­for­ma­tio­nen zu Anmeldung und Programm

Das Lernlabor Cyber­sicher­heit ist eine Zusam­men­arbeit zwischen Fraunhofer und ausgewählten Fachhochschulen, um aktuelle Erkenntnisse auf dem Gebiet der Cyber­sicher­heit in Weiter­bildungs­angebote für Unternehmen zu überführen.

Zur Veranstaltungs-Übersicht