CRISP is being upgraded to a "National Research Center for Applied Cybersecurity"

08/10/2018

The federal and state governments are working together on an extremely important future topic

On the margins of Federal Chancellor Angela Merkel's visit to TU Darmstadt, Hessian Prime Minister Volker Bouffier and Hessian Minister of Science Boris Rhein announced that CRISP will be expanded into a "National Research Center for Applied Cybersecurity". Starting from 12.4 million euros in 2019, the funding will gradually increase to a mid- range double-digit million contribution. Founding director will be Professor Michael Waidner, Professor at the TU Darmstadt and Director of the Fraunhofer SIT.

© Patrick Bal

Further information in German:
"Ich freue mich sehr, dass der Bund mit Darmstadt einen Standort in Hessen für das neue Forschungszentrum ausgewählt hat. Cyber­sicher­heit ist ein zentrales Thema zum Schutz von Bürgerinnen und Bürgern. Mit dieser Kompetenz bewahren wir unsere Bevölkerung, Unternehmen und Behörden vor Schäden und Verlusten. So sichern wir unsere Innovationen vor Technologiediebstathl", so Volker Bouffier.
Wissenschaftsminister Rhein sagte: " Wir haben in Hessen die wesen­tlichen Voraussetzungen dafür geschaffen, dass sich der Bund entschlossen hat - über die Fraunhofer-Gesellschaft als eine der führenden Forschungsorganisationen in Deutschland - dieses neue Zentrum in Darmstadt signifikant zu unterstützen. Damit werden wir in Hessen, gemeinsam mit dem Bund, viele neue hochqualifzierte Arbeitsplätze schaffen und die Ausbildung des wissen­schaft­lichen Nachwuchses zu diesem Schlüsselthema nachhaltig unterstützen."
Prof. Hans Jürgen Prömel, Präsident der TU Darmstadt, begrüßte die Entscheidung zur dauerhaften Förderung von CRISP: „Die Darmstädter Cyber­sicher­heit ist durch das Zusammenwirken der verschiedenen Wissenschaftsinstitutionen einzigartig und weltweit sichtbar. Die Technische Universität Darmstadt trägt mit Ihrer Forschungsstärke und interdisziplinären Vernetzung wie auch mit der Qualifizierung des wissen­schaft­lichen Nachwuchses/von jungen Menschen maßgeblich dazu bei.“

Press release of the Hessian state government

Report on the visit of the Federal Chancellor to the TU Darmstadt

show all news