Bedrohungsanalysen und praxisnahe Sicherheitsbewertung

Wenn die IT eines Unternehmens angegriffen wird, ist der Image- und monetäre Schaden oft sehr groß. Eine nachträgliche Absicherung der Schwachstellen ist zusätzlich schwierig und teuer, insbesondere wenn die Ursache tief in der Architektur des Systems liegt. CRISP-Wissenschaftler führen Sicherheitsanalysen im Testlabor durch, die frühzeitig wichtige In­for­ma­tio­nen über die tatsächliche Sicherheit eines Produkts oder Dienstes liefern. Falls Sicher­heits­lücken existieren, erarbeiten die Wissenschaftler Lösungen, um kritische Stellen abzusichern. Damit ist man den Angreifern einen wesen­tlichen Schritt voraus und miminiert die Möglichkeit eines Angriffs.
Erfüllen das Produkt oder die Dienstleistung die maßgeblichen Sicherheitsanforderungen, wird das mit einem Nachweis belegt, was für das Unternehmen einen großen Wettbewerbsvorteil darstellt.

Lesen Sie mehr zu den For­schungs­arbeiten im Bereich Bedrohungsanalysen und praxisnahe Sicherheitsbewertung

des Fraunhofer SIT