Sicherheit mobiler und cyber-physikalischer Systeme

Miteinander vernetzte mobile oder eingebettete Geräte sind aus dem heutigen Leben nicht mehr wegzudenken. Cyber-physikalische Systeme stellen die technologische Basis der Kombination von IT unter den mobilen oder eingebetteten Geräten dar. Sie spielen in immer mehr Bereichen, wie z.B. Automotive, Luftfahrt, Transport, Energie, Produktion, Gesundheit, Infrastruktur oder auch Unterhaltung eine wichtige Rolle. Dabei macht die wachsende Popularität und Verbreitung die cyber-physikalischen Systeme zu attraktiven Zielen von Software- und Hardwareangriffen, die nicht nur zu erheblichen wirtschaftlichen Schäden führen sondern unter Umständen auch Aus­wirkungen auf die Privatsphäre haben können. Mobile Systeme sind dabei verstärkt Bedrohungen ausgesetzt, da sie meist in ungeschützten Umgebungen genutzt werden. Ihre Schnittstellen sind daher leichter zugänglich, oft fehlt auch ein zentrales Update- und Systemmanagement. Ziel der For­schungs­arbeiten der CRISP-Wissenschaftler ist es, die Sicherheit und Vertrauenswürdigkeit der immer komplexer werdenden mobilen und eingebetteten Systeme zu erhöhen.

Lesen Sie mehr zu den For­schungs­arbeiten im Bereich Sicherheit mobiler und cyber-physikalischer Systeme

des Profilbereichs Cyber­sicher­heit (CYSEC) an der TU Darmstadt

des Fraunhofer SIT: Cyber Physical Systems und Mobile Systems

der Hochschule Darmstadt